Testosteron Booster

Testosteronbooster

1.) Tongkat Ali

Tongkat Ali ist der wohl wirksamste Testosteronbooster der bislang bekannt ist. Tongkat Ali wirkt gleich auf mehreren Ebenen.

2.) Maca

Bildergebnis für MacaMaca ist eine Knolle die extremen Temperaturschwakungen ausgesetzt ist. Sie enthält viele Vitamine und Spurenelemente und gilt als natürliches Aphrodisiakum mit vielen positiven Eigenschaften für Köper und Seele. Aufgrund der Vitamine und Spurenelementen kann es in erster Linie Mängel ausgleichen und so den Hormonhaushalt regulieren. In Studien an Mäusen konnte zudem festgestellt werden, dass sich die Spermaqualität verbesserte.

In einer Studie am Menschen konnte zudem eine positiver Effekt auf die Sexualunktion beobachtet werden, jedoch ging diese nicht mit einem Einfluss auf die Testosteronproduktion einher. Zudem wurde in Studien eine vermehrte Leistungsfähigkeit beschrieben.

Gustavo Gonzales, ein peruanische Wissenschaftler entdeckte, dass sich die Spermienzahl seiner Probanden nach bereits 2 Wochen verdoppelte. In dieser Studie konnte auch eine Anstieg der Sexualhormone beobachtet werden, zudem berichteten die Probanten von einer stärkeren Libido.

In einer interessanten chinesischen Studie an Mäusen konnte beobachtet werden, dass die Mäuse mit Maca zu 47 bis 67 Orgasmen in der Stunde fähig waren, in der Kontrollgruppe waren es nur 16.

Persönliche Anmerkung: Maca scheint bei einigen Männern tatsächlich eine Auswirkung auf die sexuelle Lust, die Erektionsfähigkeit und Eektionsähigkeit zu haben. Allerdings bekommt nicht jede Anwender eine deutliche Wirkung. Zu hinterfragen wäre hier inwiefern ein möglicher Ausgleich von Vitaminmängel für die Wirkung verantwortlich ist, desweiteren könnten – ähnlich dem Tongkat Alis  – große Schwankungen in der Qualität die verschiedenen Resultate erklären.

3.) Tribulus Terrestris

Bildergebnis für tribulus terrestrisTribulus Terestris zählt zu den bekanntesten natürlichen Testosteronboosten. Verantwortlich für die Potenzsteigende und aphrodesiane Wirkung sollen hauptsächlich die sogenannten Saponine sein. Primär hier das Protodioscin.

Wichtig bei Tribulus Terrestris ist zwischen den Testosteron-Steigernden Effekt und einem ähnlichen Effekt zB erhöhe Libido oder eine stärkere Erektion zu unterscheiden. So konnte zB häufig kein Testosteron-Steigernder Effekt nachgewiesen werden, dafür aber eine bessere Erektion, da im Köper vermehrt NO ausgeschüttet wird.

Bezüglich der Wirkung von Tribulus Terrestris auf die Libido und die Erektionsfähigkeit wurde bereits in den 70er eine Studie publiziert.  Hierbei betrug die täglichen Dosis von 750-1500 mg. 80% der Teilnehmer berichteten von einer gesteigerten sexuellen Lust sowie Erektionsfähigkeit.